Über Vendemmia (deutsch: Weinlese):


Seit 1984 importiert Vendemmia offene Weine aus Italien, vorzugsweise aus der Toscana, aus Umbrien, aus dem Veneto und den Abruzzen.

In den ersten Jahren transportierten wir die Weine in damigiane (54-Liter- Glaskorbflaschen); inzwischen sind es stapelbare 1000-Liter-Edelstahltanks, welche wir als Transport- und Lagerbehälter benutzen.
Unser Hausspediteur holt bei uns alle paar Wochen diverse leere Tanks ab und bringt sie zu den Weingütern/Cantine. Dort werden sie befüllt und dann wieder nach Berlin transportiert.

In Schöneberg betreiben wir eine Kellerei, wo ein Teil der Weine aus den Edelstahlbehältern mit Hilfe einer kleinen Abfüllstraße auf die klassischen 0,75-Liter Flaschen gezogen, verkorkt und etikettiert wird.
Der andere Teil wird per Hand auf 5-Liter-Flaschen (dame) gefüllt, welche dann in der Gastronomie zum Einsatz kommen.

Bei Bedarf werden die Weine in zylindrische so genannten „Immer-Voll“-Behälter umgepumpt. Ein schwimmender Deckel mit einer aufblasbaren Dichtung sorgt dafür, dass der Wein während einer Teilentnahme nur geringfügig mit Luft in Kontakt kommt. Auch wenn der Tank nur halb gefüllt ist, so ist er durch den nachgebenden, schwimmenden Deckel, dessen Dichtung dann wieder aufgepumpt wird und keinen Sauerstoff mehr zulässt, „immer voll“.

Wir arbeiten ausschließlich mit Pfandflaschen, die nach der Reinigung in
unserer Flaschenwaschanlage x-mal wieder verwendet werden. Diese funktioniert wie ein großer Geschirrspüler. Drei Pumpen sorgen dafür, dass die heiße Lauge im Vor- Haupt- und Nachwaschgang in die Flaschen gespritzt wird. Die Klarspülung erfolgt durch enthärtetes Wasser.

Mit unserem eng gefassten Sortiment haben wir bei unseren Privatkunden und in der Gastronomie gute Erfolge; vielleicht deshalb, weil wir nur mit den Weinen handeln, die wir auch selber gerne trinken.


Unsere Partner


Filmbus Verleih

Aufenthaltsanhaenger-Vermietung!

Vendemmia GmbH

Mediengestaltung und Umsetzung Musa Diwell , Mediengestalter (IHK)